AktuellesAllgemein

Fairer Aufbruch mit der neuen Bundesregierung

Im Zuge der Bundestagswahl im September findet aktuell die deutschlandweite Aktion „Fairer Aufbruch“ statt. Ziel dieses Projektes ist es, dass Fairhandelsakteure mit lokalen Politiker*innen ins Gespräch kommen und ihnen die Forderungen des Fairen Handels an den neuen Bundestag unterbreiten. Diese Forderungen umfassen vor allem die Förderung eines Handels mit gerechten Löhnen und unter Einhaltung der Menschenrechte, die Herstellung globaler Klimagerechtigkeit, sowie die Ausrichtung der öffentlichen Beschaffung auf faire Produkte. Die Bundestagskandidat*innen sollen über diese Forderungen informiert werden und können am Ende des Gespräches ein sogenanntes „Fairsprechen“ unterzeichnen, womit sie ihre Unterstützung einzelner oder aller Forderungen bekunden. Auch wir beteiligen uns gemeinsam mit der AGENDA-Gruppe fairer Handel an dieser Aktion und haben insgesamt 10 Direktkandidat*innen für die Bundestagswahl aus Chemnitz und dem Chemnitzer Umland zu einem Gespräch eingeladen. In den kommenden Wochen möchten wir darüber berichten, welche Kandidierenden sich mit uns getroffen haben und inwieweit sie die Forderungen unterstützen.