Die FAIREwelt Chemnitz zieht im Januar 2019 um

Unser Anliegen ist der Faire Handel. Deshalb sind wir bestrebt, dass der Faire Handel in Chemnitz noch bekannter wird, dass noch viel mehr ChemnitzerInnen unseren Weltladen und seine fair gehandelten Produkte und ihre Geschichten kennenlernen können. 

Chemnitz hat sich auf den Weg zur Fairtrade Town gemacht. Eine Fairtrade Town ist eine Stadt, die sich zum Fairen Handel bekennt, ihn unterstützt und voranbringt. Der Weltladen ist das Fachgeschäft des Fairen Handels mit dem breitesten Angebot an fair gehandelten Waren und in diesem Sinne ein Muss für eine Fairtrade Town.

Finden Sie uns deshalb ab Mitte Januar 2019 in einer zentraleren Lage, im ehemaligen RAWEMA Haus, direkt am Johannisplatz. Ihre Weihnachtsgeschenke können Sie in gewohnter Ruhe und ohne Stress in unserem Geschäft im Tietz einkaufen. Wir werden bis Ende Dezember 2018 an unserem bisherigen Standort im Tietz bleiben und Ihnen mit unserem umfassenden Angebot an Beratung und fair gehandelten Produkten zur Verfügung stehen.

Ab November starten wir eine Crowdfunding-Aktion, um den Umzug des Weltladens zu finanzieren. Haben Sie Lust und Freude uns zu unterstützen, schauen Sie ab November auf startnext.de nach unserer Kampagne oder informieren Sie sich hier auf unserer Internetseite oder auf Facebook. Wir haben uns interessante Dankeschöns für Sie ausgedacht, die Sie für einen finanziellen Beitrag zu unserer Kampagne erhalten können.

Wir freuen uns auf Sie bis Ende des Jahres im Tietz und ab Januar an unserem neuen Standort im RAWEMA Haus.

Ihr FAIREwelt Chemnitz Team

Chemnitzer Kaffee-Wette: 5000 Tassen fair gehandelter Kaffee in 24 Stunden

Vom 21. September 10 Uhr bis 22. September 10 Uhr waren 24 Stunden Zeit, um 5000 Tassen Kaffee zu trinken und damit eine Wette zu gewinnen. Die Fairtrade Town Steuerungsgruppe wettete mit der Oberbürgermeisterin, die anbot, auf dem Weihnachtsmarkt am Stand der Chemnitzer UNICEF-Gruppe für einige Zeit mit zu verkaufen und zum fairen Handel zu informieren, sollten die Chemnitzer und Chemnitzerinnen die 5000 knacken. Die Steuerungsgruppe bot im Gegenzug an, im kommenden Jahr ein faires Frühstück für alle zu organisieren, sollten die 5000 nicht geschafft werden.

Die Wette wurde von mehr als 20 Initiativen, Vereinen und Unternehmen unterstützt. An verschiedenen Standorten, die über das ganze Stadtgebiet verteilt waren, konnten sich alle Kaffee-Freunde und Kaffee-Freundinnen kostenlos eine oder auch mehrere Tassen Kaffee ausschenken lassen. Außerdem wurden alle zu Hause oder im Job getrunkenen Tassen Kaffee mitgezählt – einzige Bedingung war: der Kaffee musste aus fairem Handel sein. Zuspruch und Ansturm waren enorm.

Trotz des großen Engagements aller Unterstützer konnte die Wette mit 4188 Tassen Kaffee nicht gewonnen werden. Doch das ist kein Grund zum Traurigsein, denn der Faire Handel gewinnt in jedem Fall. Die Steuerungsgruppe bedankt sich herzlich bei allen, die die Wette unterstützt haben, gleich ob mit Kaffee aufbrühen und ausschenken oder mit Kaffee trinken. Danke für das großartige Engagement.

Die Fairtrade Town Steuerungsgruppe wird im nächsten Jahr ihren Wetteinsatz einlösen – ein faires Frühstück für alle.

previous arrow
next arrow
Slider

 

Chemnitz bald Fairtrade Town – Machen Sie mit!

Was sind Fairtrade-Towns?

Fairtrade-Towns fördern gezielt den Fairen Handel auf kommunaler Ebene und sind das Ergebnis einer erfolgreichen Vernetzung von Personen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, die sich für den Fairen Handel vor Ort stark machen. Und das nicht ohne Grund, denn das Thema Fairer Handel liegt im Trend: In Deutschland wächst zunehmend das Bewusstsein für gerechte Produktionsbedingungen sowie soziale und umweltschonende Herstellungs- und Handelsstrukturen.

Ausführliche Informationen gibt es unter: https://www.fairtrade-towns.de/fairtrade-towns/

Chemnitz

2016 gründete sich die Steuerungsgruppe, welche den Weg der Stadt Chemnitz zur Fairtrade-Town begleitet. Dieser Gruppe gehören neben Mitgliedern des Weltladens auch Vertreter der Agenda 21, der Grünen und weitere Vertreter von Verbänden und aus der Zivilgesellschaft an.

In den vergangenen Monaten haben wir damit begonnen Schulen, Vereine, Kirchen, Einzelhandelsunternehmen und Gastronomiebetriebe anzusprechen, um den Kriterien einer Stadt des Fairen Handels gerecht zu werden:

  1. vier Zeitungsartikel pro Jahr
  2. Gründung einer Steuerungsgruppe
  3. Beteiligung der Zivilgesellschaft in Form von mindestens 2 Schulen, 2 Kirchen, 2 Vereinen…
  4. Beteiligung von mindestens 18 gastronomischen Einrichtungen und 35 Geschäften
  5. Unterstützung der Kampagne durch den Stadtrat

Stand Januar 2018:

Die Kriterien 2 und 5 wurden vollständig erfüllt. Nun kommt es auf die Chemnitzer und Chemnitzerinnen an. Wir benötigen Ihre Unterstützung um die restlichen Kriterien zu erfüllen und eine Verankerung des Themas Fairtrade mit seinem Prinzip des solidarischen Handelns in unserer Stadt zu erreichen.

Ansprechpartner: 

Umweltzentrum Chemnitz , Tel.: 0371/ 495 26 03, umweltzentrum@stadt-chemnitz.de

FAIREwelt Chemnitz, Tel.: 0371/44479888, info@faire-welt-chemnitz.de

(mehr …)